Hardy Kürbihs

Hardy Kürbihs

Geboren am 18.05.1955 in Berlin

Musikalische Ausbildung

Keine (Autodidakt)

Schon in der Schule war Musik mein Lieblingsfach. Nach etlichen Versuchen mit Tasten-, Saiten- und Blasinstrumenten landete ich schließlich bei den Schlaginstrumenten.

Am Anfang waren es einfache Ton-Bongos mit Naturfellen.

Ich spielte auch mal bei Viktoria 89 Fussball und in der Abwehr gab es dann auch mal ein Gipsbein ;-{Abb. Hardy mit Gipsbein (Foto: Keule Bernd)

Es folgten Holz-Bongos mit Kunststoff-Fellen, die auch mit einem Stock bzw. Sticks gespielt werden konnten. Das war es: Schlagzeug (dr)! Vorbilder waren Ginger Baker, Billy Cobham und Mani Neumeier von GURU GURU, der eine Symbiose von Schlagzeug und Percussion schaffte. In einer Schulband (Luise-Henriette-Oberschule) wurde 1972 zusammen mit Knut Jens (b) und Uwe Kurzeja (git) die Gruppe ANTARES gegründet.

ANTARES im ProbenraumAbb. Schulbandprobe (3 Musiker)

Es gab die ersten Live-Auftritte, wo Rockmusik ohne Gesang angesagt war. Später kam dann noch Keyboard hinzu.

ANTARES liveAbb. Schulbandauftritt (4 Musiker)

Vorbilder waren Genesis mit Phil Collins, sowie Gentle Giant oder auch Gong.

Durch einen Übungsraumwechsel von Tempelhof (Götzstr.) nach Kreuzberg zum Paul-Lincke-Ufer, lernte ich dort zusammen mit Knut die Musiker Christian Brandt (dr) und Wolfgang Müller (git) kennen.

Nach einigen Versuchen mit zwei Schlagzeugern, b, git und keyb Jazz/Rock zu spielen, wechselte ich dann zu meinen Wurzeln: Percussion (perc)!

Das war der Beginn bei der Gruppe ROZZ.

Trotzdem war mein Vorbild in erster Linie die Gruppe Santana.

1979 war ich Gast-Musiker bei der Gruppe Wacholder
auf der LP Gin · Phonic (perc. auf ‘On Our Concerts’).

Plattencover Wacholder (Gin · Phonic)Abb. Plattencover Wacholder (Gin · Phonic)

Bei der Wahl zwischen Job und Musik entschied ich mich für den Job und beendete somit 1983 meine Musiker Karriere.

Aber eigentlich war ich ja irgendwie immer noch ein Rock(musik)er bzw. AME-Chopper-Biker.

Ein anderes Hobby war das Schrauben an meinem AME-Chopper: Chrom bis zum Abwinken :-)Abb. Hardy auf Motorrad (Foto: Keule Bernd)

Später folgten noch einige Aktivitäten als Schlagzeuger, aber nur Just for Fun.

Anfang 2008 fiel mir beim Nachbarn auf einem Geburtstag eine Djembe (Afrikanische Trommel) in die Hände und es packte mich wieder:

Trommeln bis die Hände bluten …

Hardy testet eine Djembe bei Wolfgang im TonstudioAbb. Hardy mit Djembe (Foto: hada1712)

Ich erstand Congas, Bongos, 3 Djembe und im Sommer 2009 noch ein e-Drum und Gitarren Verstärker. Nun hieß es üben, üben, üben …

Aktuelle Ausstattung :

- Congas von MEINL
- Bongos von MEINL

- 63 cm Djembe (verkauft an einen sehr talentierten Trommler):

Daniel testet die Djembe beim ROZZ-Konzert am 04.12.2009 in der UFA-Fabrik (Foto: Reiner Pruchnik)

Abb. Daniel Hübner mit Djembe

- 50 cm Djembe
- 40 cm Djembe

- e-Drum DD-50 von YAMAHA
- Drum Modul D4 von ALESIS (von Knut Jens bekommen, DANKE!)
- 30 Watt Gitarren Verstärker MG30DFX von MARSHALL

- diverse Percussion-Instrumente (Schellenring, Rasseln, Triangel etc.)

Aktuelle Percussion-Instrumente in meinem Garagen-ÜbungsraumAbb. Aufstellung der Percussion von Hardy (Foto: hada1712)

Mehr Informationen über mich gibt es hier …